Suche
  • Isarwatt

Klink gewinnt Innovationspreis der Stadt München

Aktualisiert: 9. Mai

Unsere digitale Buchungs- und Quartiersplattform klink hat den Innovationspreis der Landeshauptstadt München im Jahr 2021 gewonnen! Das klink Team der Isarwatt wurde im Bereich „FlexiblesArbeiten@LHM“ ausgezeichnet.

Münchner Innovationspreis 2021 - klink
Das klink Team mit der 2. Münchner Bürgermeisterin Katrin Habenschaden und dem Juror Leo Beck © Michael Nagy

Im vierten Jahr des Innovationspreises waren Gründer:innen und Akteur:innen aus dem Startup-Bereich gesucht, die mit innovativen Ansätzen Fragestellungen der Münchner Stadtverwaltung lösen können. In diesem Jahr stand neben Klimaschutz und der Reduktion von Abgas-Emissionen auch effizientes, mobiles Arbeiten im Vordergrund.

In dem Bereich „FlexiblesArbeiten@LHM“ wurde also „ein digitales Tool gesucht, dass das effiziente, mobile Arbeiten für die Beschäftigten und Führungskräfte der Landeshauptstadt München unterstützt.“.


Die Plattform klink bietet eine Vielzahl an verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten und kann neben dem Einsatz als Quartiersplattform z.B. für Isarwatt-Mitglieder auch Behörden wie der Landeshauptstadt ein nützliches Tool sein. So wird klink in Zukunft dazu beitragen, die Vernetzungskultur zwischen den Gestalter:innen der Stadt zu erleichtern und administrative Prozesse zu beschleunigen.


Klink wurde als die beste Lösung befunden und überzeugte insbesondere „durch den übergreifenden und ganzheitlichen Ansatz der digitalen Plattform, die einfache Buchung von verschiedensten Räumlichkeiten an unterschiedlichen Standorten sowie die nutzerfreundliche Oberfläche“, so die Jury.


Kreisverwaltungsreferent Dr. Thomas Böhle:

„Digitale Lösungen machen die Verwaltung flexibler und damit effizienter. Die Corona-Situation hat gezeigt, wie der öffentliche Dienst auch während Lockdowns im Homeoffice und mit digitalen Angeboten für die Bürgerinnen und Bürger da sein kann. Innovative Ansätze wie diese sparen zeitintensive Wegzeiten und ermöglichen effektiveres Arbeiten. Für die Bürgerinnen und Bürger bedeutet Digitalisierung vor allem: Der beste Behördengang ist der, der dank digitaler Angebote gar nicht erst stattfinden muss.“

Die Buchungsplattform wird dafür verwendet, dass die 2.500 Mitarbeiter:innen des Kreisverwaltungsreferats sich flexibel Arbeitsplätze im Haus buchen können. Langfristig soll das Projekt auch auf weitere Referate ausgeweitet werden.

Wir freuen uns sehr, dass wir damit einen weiteren Kunden für klink gewonnen haben und sind sehr gespannt auf die Erkenntnisse der Pilotphase!

Mehr Informationen:

466 Ansichten